Corona hat die Art und Weise zu unterrichten stark verändert. Ein Fach, welches ganz besonders unter dieser Umstrukturierung litt, war das Fach Sport. Wie soll man auf Distanz sportliche Inhalte bearbeiten, ohne die Bewegung wegzulassen?

Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse der Gesamtschule Oelde war besonders wichtig, dass die Charakteristik des Faches Sport, die Bewegung, auch im Homeschooling im Fokus des Unterrichts stehen sollte. So wurden gemeinsam mit den Lehrern, kreativ und interaktiv, motivierende sportliche Bewegungsaufgaben und Challenges für Zuhause überlegt und umgesetzt. Diese Challenges gingen vom Tanzen über das Erfinden von „Trick-Shots“ bis hin zum Hauptprojekt, dem „kreativen Laufen“.

Beim kreativen Laufen überlegt sich der Läufer entweder vor dem Start oder beim Laufen eine Route, die über eine App mit dem Tablet dann als Bild „gezeichnet“ werden kann. Der Kreativität wurden hierbei keine Grenzen gesetzt, nahezu alle Objekte konnten „in das Straßennetz“ gezeichnet werden. Mit ein bisschen Übung und dem „richtigen Blick“ aus der Vogelperspektive kamen interessante Formen im Straßen- und Wegenetz von Oelde und Umgebung zum Vorschein. Wichtig war zudem, dass beim Erstellen der Laufrouten sportliche Anforderungen, wie z.B. eine Mindeststrecke von 5km, erfüllt wurden.

„Das Laufen bekommt durch diesen kreativen Schwerpunkt neben dem Ausdauertraining eine ganz neue kognitive Dimension, man muss sich die zu laufenden Strecke nämlich sehr genau merken, um seine gewünschte Form auch wirklich zu erzeugen“, ist Sportlehrer Herr Merz von der Ausrichtung des Projektes überzeugt.

Eine Idee eines Schülers kam im Laufe des Projektes besonders gut an. Die Kurse entschieden sich für einen Schriftzug, bei dem jeder Schüler einen Buchstaben erlaufen musste. Am Ende wurden alle gelaufenen Buchstaben zusammengefügt, so dass sie einen Schriftzug ergaben.

„Wir wollen durch die beiden Schriftzüge den Menschen, die sich schon die ganze Zeit so gut an die schwierigen Corona-Regeln halten, Mut machen durchzuhalten“, so das Motto der gemeinsamen Entscheidung.

Folgende zwei Schriftzüge sind dann entstanden: „No one fights alone! #Corona” und „Don´t ask wear a mask!”

Das Ganze war das finale Projekt und der Abschluss des Homeschoolings im Fach Sport bis zu diesem Zeitpunkt. So war es möglich, den Sportunterricht auf kreative Art und Weise nach Hause zu verlagern, in Bewegung zu bleiben und anspruchsvolle Bewegungsaufgaben zu bearbeiten.

„Das Engagement und die Motivation der Schüler/innen und Schüler beim Thema Sport im Homeschooling haben uns überrascht und wir können ihnen nur ein großes Lob aussprechen“, ist das Fazit der beteiligten Lehrkräfte.

Der Artikel wurde geschrieben von Louis Bock und Philip Hilker (Schüler der 11. Klasse).