Am 08. November nahmen Herr Mosbacher und eine kleine Auswahl der SV (Frau Barth, Juliane Nienaber und Fynn Kleinelanghorst) am regionalen Netzwerktag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ im JUK-Haus in Ahlen teil. Dort trafen sich die Schulen, die im Kreis Warendorf zu dem Netzwerk gehören.

Aber was ist das Netzwerk überhaupt? Das „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“- Netzwerk setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, den Rassismus an Schulen zu bekämpfen.

Der Tag war gegliedert in verschiedene Vorträge zum Thema und eigenen kreativen (Diskussions-)phasen, in denen die Schüler:innen und pädagogischen Betreuer:innen getrennt arbeiteten.

Los ging es um 9 Uhr mit einem Vortrag zur Notwendigkeit von Zivilcourage, in der die Referentinnen Rita Niemerg aus der Kreisjugendpflege und Diana Atallah von der schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Warendorf über die Herausforderungen in einer demokratischen und vielfältigen Gesellschaft referierten. Im Anschluss gab es für alle Anwesenden die Möglichkeit, beim „Markt der Möglichkeiten“ Ideen für zukünftige Projekte zu sammeln und Erfahrungen zur Netzwerkarbeit auszutauschen. Neu ins Netzwerk wurde das Thema „Vielfalt“ aufgenommen. Das Netzwerk beschäftigt sich also nun nicht mehr nur mit dem Kampf gegen Rassismus an Schulen, sondern auch für die Akzeptanz von Vielfalt, ein Thema, das auch unserer SV sehr am Herzen liegt.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen gab es einen künstlerischen Input durch Kholoud Charaf, Ina Herkenhoff und Julian Harley. Die Schriftstellerin und Aktivistin aus Syrien, die Musiklehrerin aus Deutschland und der Theaterpädagoge aus Großbritannien bereiteten dem Publikum eine Gänsehaut, indem sie zu Gedichten auf arabisch sangen. Das Publikum wurde künstlerisch mit einbezogen, um die Sprache hinter der Sprache zu verstehen.
Der Netzwerktag endete für die pädagogischen Betreuer:innen mit einem Input zur Netzwerkarbeit und für die Schüler:innen mit einer kreativen Aufgabe, ein Zeichen für Zivilcourage zu setzen.

Mit vielen neuen (Projekt-)ideen und neuen Kontakten verließen Herr Mosbacher, Frau Barth, Juliane und Fynn die Veranstaltung voller Tatendrang.