Am Sonntag, den 22.08.2021, machte sich der Abschlussjahrgang der Gesamtschule Oelde in Begleitung der Fachlehrer:innen Christina Kempf, Florian Marchand, Frank Distler und Melanie Reckordt um 08.00 Uhr auf den Weg nach Füssen in Bayern. Wegen der Corona-Pandemie konnte die eigentliche Reise nach Barcelona nicht stattfinden; mit Füssen war aber ein adäquates Ersatzziel gefunden worden. Pünktlich zum Abendessen kam der Bus an der Jugendherberge an. Nachdem die Zimmer bezogen wurden, gab es einen ersten geselligen Abend mit Gesellschaftsspielen und viel Spaß. Am nächsten Morgen kündigten die Lehrer einen kleinen Spaziergang zum Schloss Neuschwanstein an. Daraus wurde eine knapp 20 Kilometer lange Wanderung. Auf dem Rückweg gab es einen Halt am Schwansee, in den einige Mutige hereinsprangen. Der Abend wurde in Kleingruppen in Restaurants in der Stadt oder in der Jugendherberge verbracht.

Der Dienstag startete mit der Fahrt nach Oberstdorf. Einen Zwischenstopp wurde an der Breitachklamm gemacht. Dort gab es eine knapp zweistündige Wanderung durch die Schlucht. In Oberstdorf angekommen, nutzte ein Teil der Gruppe die Freizeit, um die Stadt zu erkunden. Der andere Teil schaute sich die Skisprunganlage an.

Mittwochs machte sich der Bus bereits um 09.00 Uhr auf den Weg nach Dachau. Dort konnte man sich frei mit Audioguides durch das Konzentrationslager bewegen. Die Eindrücke waren sehr bewegend. Im Anschluss ging es nach München. Dort stand der Nachmittag zur freien Verfügung. Abends gab es mit dem gesamten Jahrgang einen vorgezogenen Abschlussabend in einem Münchener Biergarten. Auf der Rückfahrt nach Füssen herrschte eine ausgelassene Stimmung mit viel Spaß.

Donnerstags brach bereits der letzte Tag an. Mit dem Bus ging es zum Breitenberg in Pfronten. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler zwei Wanderungen zur Auswahl. Eine leichtere über den Forstweg und eine anspruchsvollere über schwierigere Klettersteige. Nach knapp 1,5 Stunden trafen die beiden Gruppen wieder aufeinander und wanderten gemeinsam zurück. Auf dem Rückweg gab es einen Zwischenstopp am Weißensee. Auch dort trauten sich einige ins Wasser, obwohl die Außentemperatur nur bei 16 Grad lag. Der Donnerstagabend stand noch einmal zur freien Verfügung, bis sich der Jahrgang gegen Mitternacht auf den Rückweg machte. Mit der Nachtfahrt sollte der Stau tagsüber umgangen werden. Gegen 08.00 Uhr am Freitagmorgen traf der Bus wieder an der Olympiahalle in Oelde ein. Abschließend war es eine sehr erfolgreiche Abschlussfahrt mit viel Spaß und tollen Erlebnissen.