Kürzlich war das „Whitehorse“-Theater zum dritten Mal zu Gast an der Städtischen Gesamtschule Oelde. In der Olympiahalle wurde im Vorfeld eine Bühne aufgebaut und für die Jahrgangsstufen 5-10 wurden unterschiedliche, englische Theaterstücke aufgeführt. In allen Stücken stand ein starker Gegenwartsbezug im Vordergrund. Die Jahrgänge 5 und 6 schauten das Stück ,,My Cousin Charles´´. Das Stück beinhaltet die Geschichte von Dottie und ihrem Cousin Charles, der sich zu Besuch angekündigt. Dottie und Charles können sich überhaupt nicht ausstehen. Charles‘ Besuch fängt katastrophal an, als sein Fußball das Fenster des Nachbarn zertrümmert und es wird noch schlimmer als die zwei Kinder versuchen, den Schaden zu beheben, ohne dass der Nachbar etwas bemerkt. Für die Jahrgänge 7 und 8 stand ,,Success Story´´ auf dem Programm. Das Stück ist eine Komödie über die Identitätsfindung und über den Einfluss der Medien auf die Vorstellung und Wünsche von Jugendlichen. Die letzten beiden Jahrgänge der Mittelstufe ließen sich auf die Szenen in „The Tryant’s Kiss“ ein. Das Stück ist eine neue, aktualisierte Fassung von Shakespeares Drama „Pericles“, das in moderner Sprache verfasst und in das 21. Jahrhundert verlegt wurde. Die Schauspielerinnen und Schauspieler sind Native Actors aus England und haben das Schauspielen zu ihrem Beruf gemacht. Die Schüler sollen durch dieses außerunterrichtliche Arrangement ihr englisches Hörverständnis schulen und sich außerhalb des Englischunterrichts der Fremdsprache nähern. Der Förderverein der Schule unterstützte die Aktion mit einer Summe von 1000€ (1€/Schüler).